top of page
  • AutorenbildSandy

Farben sind für Alle da!

Bei der lieben Tollabea hatte ich mal einen Artikel gefunden über rosa Gummistiefel und einem pinken Rucksack, was sich beides ein Junge ausgesucht hat. Es ging genau um das typische Klischeedenken von Vielen: Ein Junge trägt ein Kleidungsstück in einer „Mädchenfarbe“= Skandal! … Nicht!!! 

Ich nutze diese Wortwahl bewusst, da es eben um genau dieses Klischee-Denken geht. Tollabea fragte nach ähnlichen Situationen und Beispielen von ihren Lesern. Also konnte ich es mir nicht nehmen lassen und musste auch ein Beispiel nennen, da dies nämlich zu dem Zeitpunkt als ich den Text las ganz aktuell war.

Als ich dann gestern mit meinen Kindern Klamotten shoppen war, hatten wir wieder ähnliche Situationen und ich musste direkt an Bea’s Text denken.

Der Große fragte mich nämlich, warum es nicht auch Katzenbilder auf Jungs-T-Shirts gab. Da sind immer nur Dinos oder Tiger & co drauf. Die findet er zwar auch toll, aber so ein Babykätzchen wie auf den Shirts bei den Mädchen drauf ist, würde er auch gerne mal auf seinem T-Shirt haben. Zwar ohne Schmetterlinge und Glitzer, aber definitiv ein kleines Babykätzchen. „Jungs finden doch auch Babykatzen toll, ich finde das echt unfair!“

Wer bestimmt also, was wir schön finden und was nicht? Ähnliche Situationen hat bestimmt jeder bereits von uns durch. Die Situation damals fing mit Socken an. Lila Socken.

Lila Socken

Bei den typischen Klamottenläden gibt es ja immer gerne diese vierer oder siebener Packs Socken für Kinder. Da greif ich oft beherzt zu, denn die Füße meiner Kinder wachsen gefühlt fünfmal so schnell wie die Kinder selber. Meistens sind diese Pakete ja entweder in typischen Mädchen- oder Jungsfarben, wenige sind relativ neutral. Ich greife allerdings gerne zu den bunten ohne irgendwelche Disney Figuren drauf. Jedenfalls hatte ich ein sieberner Pack erwischt mit dunkel bunten Ringelsocken. Ich habe überhaupt nicht drauf geachtet welche Farbe darin enthalten sind, sondern sah einfach nur „bunte Ringelsocken“. Es sind schwarz geringelt mit je gelb, orange, grün, rot, weiß, blau und bzw oder lila Socken. So. Nur mal fürs Verständnis.

Nun war bei uns Tag X und mein Sohn wollte (wie schon oft davor) die lila Socken anziehen. Wie gesagt, ich hab darum nie ein Thema gemacht, weil es für mich kein Thema ist. Ich meine HALLO? Es sind Socken. Punkt. Ich war an diesem Tag nun grade in seinem Zimmer als er sich eben diese Socken anziehen wollte. Plötzlich sagte er „Hoffentlich lachen die mich jetzt nicht aus!“ Ich spitzte die Ohren, denn so eine Situation hatten wir bisher noch nicht!

Dazu muss ich sagen, dass mein Sohn sehr schüchtern und zurückhalten ist. Ich war hin und hergerissen, da er eh noch Schwierigkeiten beim Ankommen in der Schule hatte. Sofort flammten in meinem Kopf alte Erinnerungen hoch an ähmliche Situationen. Daher riet ich ihm dann, sofern er kein gutes Gefühl dabei hat, sich andere Socken anzuziehen. Eigentlich seh ich es anders, aber uneigentlich ist er halt mein Sohn, dem ich das Gefühl des ausgelacht werdens ersparen möchen. Ich fügte noch ein „Aber niemand bestimmt was du anziehen darfst oder nicht, denn Farben sind für alle da! Also mach  das, was du möchtest!“ hinzu und wisst ihr was? Er hat mich wie ein Alien angeguckt. Völlig selbstsicher entgenete er mir ein „Mama, ich zieh die doch nicht aus! Warum auch? Ich mag die und mir ist es egal wenn die anderen lachen! Ich hab halt nur laut gedacht!“

Gedanken um nichts

Eine bessere Antwort und Reaktion hätte ich mir nicht wünschen können. Es hat mir gezeigt, dass ihm sehr wohl bewusst ist was passieren könnte, aber es zeigte mir noch was viel wichtigeres. Er ist bereit für solche Situationen. Er ist halt ein echtes Schulkind und kann damit umgehen! Egal wie sensibel er ist, er hat bereits genügend Selbstbewusstsein.

Das macht mich unendlich stolz.

….Im übrigen hatte an dem Tag niemand gelacht.

Eigentlich ist es doch traurig, worüber sich Kinder Gedanken machen müssen.. Nur weil wir Erwachsene ein so veraltetes Bild von solchen Dingen haben.

Meine Kinder wissen ganz genau was sie schön finden, was ihnen wichtig ist und vorallem wissen sie, dass nicht „die Anderen“ diese Dinge für sie zu entscheiden haben!

Das ist übrigens auch einer der Gründe warum ich den Elsa Hype als durchaus positiv empfinde. Denn ohne Elsa hätten wir noch lange nicht so viele Blau- und Grüntöne in den Mädchenklamotten. Lasst uns also nicht mehr so verkrampft an diese Farbschubladen rangehen. Schmeißt die Klamotten durcheinander! Tragt die Farben die ihr mögt, egal ob Oma Bärbel sagt, dass sei aber keine Mädchenfarbe!

Es ist Zeit zu entspannen und den Farben nicht so viel Macht zu geben!

In diesem Sinne…

bunte Grüße von eurer Sandy :o)

Merken

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gedächtnisschwund, dank Muttermund!

Es fängt an mit der Stilldemenz. Eine kleine Alibi-Diagnose für die Tüddeligkeit einer Mutter, die im absoluten Babystress ist. Gedächtnisschwund, dank Muttermund Ja okay, die Überschrift klingt etwas

Comments


bottom of page