top of page
  • AutorenbildSandy

Respekt !


Auf dem Weg zum Mutter werden, lernt man bereits eins: Man kann sein Kind nicht vor allem schützen. Denn schon im Bauch wird’s von Fremden betatscht und sobald das kleine Etwas das Licht der Welt erblickt hat, geht’s erst richtig los. Von der Ersten Berührung durch die Hebamme, Arzt, Krankenschwester bis hin zu den ganzen fremden Personen auf den Strassen, die also keinen medizinischen Grund fürs Anfassen haben, die meinen das ein ‚in die Wange zwicken‘ und das ‚kleine Händchen betatschen‘ zu den ganz normalen Dingen gehört, die man halt macht, wenn man ein Baby sieht. Und schwupp haben wir den Salat. So bilden sich Grüppchen. Denn wer versteht das Leiden einer Mutter? Richtig. Andere Mütter. Ich habe noch keine Schwangere gesehen die auf eine andere Schwangere zugeht und deren Bauch betatscht, auch habe ich noch keine frisch gebackene Mutter getroffen die das Bedürfnis hat, dem andren Baby der frisch gebackenen Mutter ins Gesicht zu grabbeln. Nein, wir -Mütter- sind gesegnet mit dem mütterlichen Verstand und einer extra Priese Respekt gegenüber Andren. Was allerdings im Laufe der Zeit abzunehmen scheint… aber dies ist ein anderes Thema…

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Trennung

Comments


bottom of page