top of page
  • AutorenbildSandy

Who am I ?

Quirlimum, wer biste überhaupt?

Ihr Lieben, bislang habe ich euch außer an meinem Humor, noch nicht wirklich an meinem Leben teilhaben lassen. Immer mal wieder kleine Stückchen habt ihr von mir erfahren, aber so richtig wisst ihr noch nicht, wer ICH eigentlich bin, oder?

Als mich damals die liebe Dani von Gluckeundso interviewte, fand ich einen Satz, beziehungsweise eine Frage sehr treffend:

Du schreibst persönlich aber trotzdem gibst du wenig von Dir preis. Wer ist die Quirlimum?

Who am I

STIMMT! Hab ich gedacht, Recht hat sie! Es war wirklich eher unbewusst, aber vielleicht auch grade weil ich das Bloggen als solches nun ernster nehme. Die Angst zu viel von sich preis zu geben kann einem manchmal auch etwas behindern. Hier auf meinem Blog geht es nun mal um MICH und ich berichte auch von meinen Kids, da sich meine Welt natürlich primär um sie dreht, ganz klar. Was mir aber auch wichtig ist, das ihr Leser mich kennenlernt, damit ihr wisst wie ich gewisse Dinge meine. Mein Blog ist nicht nur humorvoll, weil ich über mich selbst lachen kann, er ist auch ehrlich! Wenn ich euch erzähle das ich beim Trampolin springen eine Inkontinenzunterlage brauche, dann sag ich das nicht, weil ich eine Kooperation mit ‚Tena Lady‘ oder sonst wem haben möchte, sondern weil es so ist! Ich übertreibe mal gerne, berichte und beschreibe einige Dinge vielleicht auch zu sarkastisch, aber  hey, so bin ich nun mal. Wer mich privat kennt, weiß das auch :o)

Ich finde es einfach nur fair, wenn ihr wisst mit wem genau ihr es hier zu tun habt. Ich möchte das ihr euch auf meinem Blog wohlfühlt, das ihr in jedem Artikel von mir merkt das ich wirklich SO bin und mich nicht verstelle. Wenn ich hier heikle Themen anspreche, dann mach ich es nicht um bewusst irgendwelche Klickzahlen zu bekommen, sondern weil mir eben diese Themen besonders wichtig sind und grade beschäftigen.

Nun denn, auf gehts!

Das bin ich


Ich bin Sandy, werde demnächst zum 3. Mal 30 und befinde mich grade in einer chaotischen Gefühlswelt. Was sich dahinter alles genau versteckt, werde ich euch demnächst noch genauer erzählen, das würde nämlich jetzt hier den Rahmen sprengen. Damit ihr euch mal so ein richtiges Bild von mir machen könnt, hab ich euch Fotos rausgesucht, die ich irgendwie schon fast wieder verdrängt habe… sagt nicht ich hätte euch nicht gewarnt!

Let’s begin

Meine Frisuren im Überblick. Oh weia.

Die Reihenfolge ist rückwärts sozusagen…, also vom Duckface bis zur Partyschnecke in grün.



und das bin ich auch:


und auch ohne Verkleidung spack ich manches mal ab:


Mein Lieblings-Lach-Partner :o)


und das bin ich natürlich auch, gaaaaanz viel Mama:


Links mit der Lütten, rechts mit meinem Großen damals.. Hachz…

Meine Zwei!


Tja, da habt ihr mal einen kleinen Überblick über mich bekommen. Wie ich ticke, sieht man auf den Bildern ziemlich gut denk ich ;o)

Mein Leben

Ich habe mein Leben vor meinem Mann und den Kindern wirklich genossen, aber seit meiner kleinen Familie LIEBE ich mein Leben! Vom ganzen Herzen! Auch wenn es mir so manches mal den Nerv raubt, aber ich guck nach vorne und mach das Beste draus. Schwierige Phasen gehören dazu und ja, auch wenn es altbacken klingt glaube ich sehr wohl, das man an und mit seinen Aufgaben wächst.

Mutter und Ehefrau zu sein ist für mich persönlich der Sinn des Lebens und diesen gefunden zu haben und ihn leben zu können, empfinde ich als ein großes Geschenk. Ja, ich bin grade etwas gefühlsduselig, aber ich denke ihr wisst genau was ich meine. Der Spaß und die Freude stehen hier bei uns im Vordergrund und unsere positive Art an neue Aufgaben zu gehen, vermitteln wir auch unseren Kindern. Nicht einfach im Alltagstrott untergehen und dem Strom hinterher schwimmen. Nein, auch zur Seite gucken, sich Zeit lassen, Dinge genießen und sich einfach wohlfühlen gehört dazu!

Mein Mann

Mein Mann ist mein perfektes Gegenstück. Die Ruhe die er hat, mach ich mit meiner quirligen Art zu Nichte und wenn wir uns mal anzicken, weil wir beide unseren Trotzkopf haben, dann wird es zwar laut und bunt, aber gleich darauf vertragen wir uns wieder. Wir sind nämlich beide ziemlich harmoniebedürftig.

Mein Mann macht mich vollkommen und ich bin sehr dankbar, ihn gefunden zu haben.

(und egal wie lieb ich über ihn hier schreibe, ich darf kein Foto zeigen. Püh.. 😉 )

Unsere Kinder


Der Große ist nun 6 und geht steil auf die 7 zu. Er ist sehr sensibel, hat ein großes Herz und ist ein so lieber Junge, das wir schon manche dummen Sprüche über uns ergehen lassen mussten (und es auch weiterhin tun). Zum Glück hat er unseren Humor und bringt damit hier wirklich jeden zum Lachen.

Ich werde demnächst mehr über ihn berichten, da ich dann bewusst einige Themen anspreche, die ich bislang noch nicht öffentlich gemacht habe. Die aber unser Leben derzeit mehr bestimmen, als ich es für möglich gehalten habe und ich mir sehr gewünscht hätte,  darüber mehr lesen zu können. Da das hier jetzt kein Cliff-Hänger sein soll a la „bleibt dran, erst dann erfahrt ihr worum es geht“, schmeiße ich folgende Wörter in den Raum: „Hochsensibilität“ und „weichen Muskeltonus“ . Was das eine mit dem anderen zu tun hat und ob wir es hier wirklich damit zu tun haben, werde ich für euch ganz detailiert berichten.

Die Lütte


Die Lütte wird im Sommer 5 und kann es kaum erwarten in die Schule zu kommen. Sie liebt ihren Bruder, eifert ihm nach und ist ein unheimlich fröhliches und selbstbewusstes Mädchen. Ihre Mimik erinnert mich oft an mich und wenn hier zu hause uns jemand mal auf der Nase rumtanzt, dann ist es auf jeden Fall sie! Mir graut es schon ein wenig vor der Pubertät muss ich gestehen.. Aber hey, sagte ich nicht vorhin etwas von „man wächst mit seinen Aufgaben“? ;o)

Auch hier werde ich nochmal genauer auf das Thema Geschwister und deren Unterschiede eingehen.

Ich hoffe ich konnte euch jetzt schon mal einen besseren Einblick in MEIN Leben geben und freue mich sehr, über jeden Einzelnen der hier weiterhin mit liest und kommentiert!

Mein Blog

Mein Blog wächst mir von Tag zu Tag mehr ans Herz, denn ihr Leser da draußen lasst mich ebenso an eurem Leben teilhaben, wie ich euch an meinem. Der rege Austausch mit euch und auch mit meinen lieben Bloggerkollegen macht mir nicht nur unheimlich viel Spaß, er hilft mir auch!

Erziehung und Familie beinhalten so breit gefächerte Themen, das sich wirklich Jeder bei irgendwem wiedererkennt! Das Gefühl zu wissen das man mit seinen Sorgen und Ängsten nicht alleine ist, ist heute wichtiger denn je geworden. Grade im Internet suchen die meisten doch nach Antworten und Anerkennung, die sie im realen Leben nicht, oder nur wenig bekommen.

Wir Eltern/Familienblogs sollten allen da draußen zeigen wie es wirklich hinter den Kulissen aussieht. Lasst uns die Fassade der Scheinwelt niederkloppen und zu unseren Problemen, Ängsten und Sorgen stehen. Lasst uns von unseren Erfahrungen berichten, die die anderen vielleicht ermutigen! Lasst uns FÜREINANDER da sein und nicht gegeneinander bashen.

Und genau deswegen müsst ihrdiesen grandiosen Text lesen, der an alle Mütter, ach an alle Frauen da draußen ist. Dieser Text stammt von einer lieben Bloggerkollegin (zu der ich bewundernd hinauf blicke, da sie so viel Power und Disziplin besitzt, das mir schon fast schwindelig wird ;o) Nein wirklich, eine sehr sympathische Frau )

Ich danke euch fürs durchlesen/zuhören und wünsche euch alles Liebe!

Eure Sandy


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page